Die Frog Sails Crew

hat am 26.09.2011 mit Sven Kraja als Segelmacher und Gitta Steinhusen als Bürokraft begonnen. 2012 haben wir die ersten Helferlein zur Unterstützung bekommen: Unsere Minijobber Lea, Tobi und Anna-Lena. Auch diverse Praktikanten konnten bei uns schon in das Segelmacherhandwerk reinschnuppern Seit Mai 2013 ist Diana Wagner fest im Team..

Sven Kraja – Im ersten Leben – also in der Kindheit – habe ich meine Zeit auf dem Flugplatz beim Segelfliegen im Sauerland verbracht. Daher beschäftigte ich mich schon sehr früh mit dem Thema Aerodynamik.

Nach einem Wohnortwechsel auf die Insel Norderney habe ich mit 14 Jahren mit Strandsegeln und Windsurfen begonnen. Auf der bekannten Bootswerft „Dübbel und Jesse“ absolvierte ich eine Bootstischlerlehre im Yachtbau. Während der Ausbildung fing ich an, Surfbretter und Strandsegelwagen zu bauen.

Nach der Lehre folgte eine einjährige Auslandsreise. Zurück in Deutschland kam mir eine Idee: Ich wollte Segelmacher werden, denn es gab damals keine guten Segelmacher für mein Hobby, dem Strandsegeln. Gesagt – getan, und ich fing eine weitere Lehre bei Holmsegel in Schleswig an.

Ich habe nicht lange gefackelt und begann während der Ausbildung bereits 1997, meine ersten eigenen Strandseglersegel zu konstruieren und zu nähen. Verrückt nach Aerodynamik, Handwerk und Segeln lernte ich, die Segel am Computer zu designen und richtig gute Segel zu machen.

„Trotz Weltraumtechnologie, kein Segel wird besser, als es seine Näher/-innen und Handwerker/-innen anfertigen.“

Tom Whitten

Es blieb aber nicht bei Strandsegeln: Eissegeln musste ich wegen Gitta ausprobieren, und auf dem Wasser fing ich an, X79 zu segeln. Egal was ich segelte, Regatten machten mir am meisten Freude. Somit konnte ich mein Wissen in sämtlichen Bereichen weiterentwickeln. Um die ganze Sache rund zu machen, kam noch ein weiteres Hobby dazu: Kiten.

Meinen größten Erfolg habe ich 2012 erreicht. Ich konnte in Frankreich den 1. Weltmeistertitel im Strandsegeln nach Deutschland holen. Ich gewann in der Klasse der Miniyachten.

SO LEICHT WIRD MAN SELBSTSTÄNDIG, WAS NICHT IMMER LEICHT IST.

Am 26.09.2011 machte ich mich dann mit FROG-Sails selbstständig. Bei Renz-Yachting am Wikingturm bin ich mit meiner Segelmacherei super aufgenommen worden.

Gritta Steinhusen – meine Lebensgefährtin, ist Herrscherin über den ganzen Papierkram. Groß geworden ist sie auf dem Segelboot auf der Schlei und der Ostsee. Mit 19 kaufte sie sich das erste eigene Segelboot. 1991 entschied sie sich dann für eine X 79 – Ihre „Frau Krause“. Anfang der 90er kam sie dann auch noch zum Eissegeln und durch Sven wurde zusätzlich noch das Interesse am Strandsegeln geweckt.

Gitta wurde 2013 in St-Peter Ording Europameisterin im Strandsegeln – ebenfalls in der Klasse der Miniyacht

Diana Wagner – Sie hat eine Bootsbaulehre hinter sich. Ihren Gesellenabschluss absolvierte Diana mit Bravour und als Landessiegerin in Hamburg. Nach einem halben Jahr Praxiserfahrung in einer Schleswiger Werft konnte ich sie überreden, auch noch Erfahrungen im Segelmacherhandwerk zu sammeln. Mit Diana kam noch eine weitere Wassersportart in unser Team: Rudern.

Warum der Name Frog Sails?

Nachdem mein Entschluss fest stand, mich mit einer eigenen Segelmacherei selbständig zu machen, sah ich ind er alten Segelmacherei zwei Segel von 14footern. Eines war von Alligator Sails und ein anderes von Butterfly Sails. Da kam mir die Idee, auch einen „tierischen“ Namen zu nehmen. Der Name FROG SAIL war geboren.

Logo-Frog-Sails

Die Symbole im Logo waren auch sehr schnell erfunden. Die 4 Elemente: Wir änderten Feuer in Eis  für Eissegeln, Erde für Strandsegeln, Wasser für Yachtsegeln und Luft für Kiten und Flugzeuge.